Revelation 22

1 Dann zeigte der Engel mir einen Wasserstrom des Lebens, klar wie Kristall. Er floss aus dem Throne Gottes und des Lammes hervor.

2 In der Mitte der Straßen der Stadt und auf beiden Seiten des Stromes standen Lebensbäume, die zwölf verschiedene Früchte tragen, und zwar jeden Monat eine besondere Frucht. Die Blätter dieser Bäume dienen zur Heilung der Völker.

3 Es wird dort auch nichts mehr geben, worauf ein Fluch lastet. Der Thron Gottes und des Lammes wird darin stehen. Gottes Knechte werden ihrem Herrn dienen

4 und sein Angesicht schauen. Sein Name wird auf ihren Stirnen geschrieben stehen.

5 Da es dort keine Nacht mehr geben wird, so hat man weder Lampenlicht noch Sonnenlicht nötig. Gott der Herr wird ihnen Licht spenden, und sie werden als Könige in alle Zukunft herrschen.

6 Dann sagte der Engel zu mir: "Auf diese Worte kannst du dich verlassen; denn sie sind die Wahrheit. Der Herr und Gott jener Geister, die durch menschliche Werkzeuge sich kundgeben, sandte auch in diesem Falle seinen Engel, um den Dienern Gottes kundzutun, was in schneller Aufeinanderfolge sich ereignen soll.

7 Siehe, ich komme bald! Glücklich zu preisen ist, wer die durch einen Geist Gottes mitgeteilten Worte dieses Buches in seinem Herzen bewahrt."

8 Ich, Johannes, bin es, der dies alles gehört und gesehen hat. Und nachdem ich es gehört und gesehen hatte, fiel ich dem Engel, der mir das alles gezeigt hatte, zu Füßen und wollte ihn anbeten.

9 Der aber sagte zu mir: "Das darfst du nicht! Denn ich bin nur ein Mitknecht von dir und deinen Brüdern, den Propheten, sowie von denen, die an den Worten dieses Buches festhalten. Nur Gott bete an!"

10 Dann fuhr der Engel fort: "Halte die von einem Geiste Gottes dir gegebenen Wahrheiten dieses Buches nicht geheim! Denn die Zeit ihrer Erfüllung ist nahe.

11 Der Sünder mag weiter sündigen, und der Schuldbeladene weiter Schuld auf sich häufen; der Gottestreue soll weiter nach dem Willen Gottes leben und der Anhänger Gottes weiter auf dem Wege zu Gott wandeln!

12 Siehe, ich komme bald und habe den Lohn, den ich zahlen will, bei mir; einem jeden will ich vergelten nach seinen Leistungen."

13 "Ich bin das Alpha und das Omega - der Erste und der Letzte - der Anfang und das Ende.

14 Glücklich zu preisen sind, die ihre Kleider waschen, um ein Anrecht an dem Baume des Lebens zu erlangen und durch die Tore in die Stadt eintreten können."

15 "Draußen bleiben die Hunde und die Giftmischer, die Unzüchtigen und die Mörder, die Götzendiener und alle, welche die Lüge lieben und ausüben."

16 "Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, um euch dies zum Besten der Gemeinden kundzutun. Ich bin die Wurzel und der Wurzelspross des Geschlechtes Davids; ich bin der helle Morgenstern."

17 "Und der Geist und die Braut sagen: Komm! Und wer es hört, soll antworten: Komm! Und wer dürstet, der soll kommen! Und wer Verlangen nach dem Wasser des Lebens trägt, möge kommen; er soll es umsonst haben."

18 "Ich bezeuge jedem, der die von einem Geiste Gottes gesprochenen Worte dieses Buches hört: Wer dem Gesagten etwas hinzufügt, dem wird Gott die Plagen hinzufügen, von denen in diesem Buche geschrieben steht.

19 Und wer von den Worten des Geistes Gottes, die in diesem Buche enthalten sind, etwas hinwegnimmt, dem wird Gott seinen Anteil am Baume des Lebens und an der heiligen Stadt wegnehmen, wovon in diesem Buche geschrieben ist."

20 "Es spricht der, welcher die Wahrheit des Inhaltes dieses Buches bezeugt: Ja, ich komme bald!" Amen! Ja, komm, Herr Jesus!

21 Die Gnade des Herrn Jesus Christus sei mit allen Gottestreuen! Amen!