1 Peter 5

1 * [Den] Ältesten nun unter euch spreche ich zu ([als] Mitältester und Zeuge der Leiden des Christus und Teilnehmer [an der] Herrlichkeit, die künftig enthüllt werden soll):

2 Hirtet das Herdlein Gottes unter euch [und] beaufsichtigt [es] nicht genötigt, sondern freiwillig, Gott gemäß, auch nicht [für] Schandgewinn, sondern bereitwillig,

3 auch nicht als beherrschet [ihr] die Los[teil]e, sondern werdet Vorbilder des Herdleins.

4 Und [wenn] der Hirtenfürst geoffenbart wird, werdet ihr den unverwelklichen Kranz der Herrlichkeit davontragen.

5 [Ihr] Jüngeren [in] gleicher Weise: Ordnet euch [den] Älteren unter; seid alle aber [unter]einander [mit] der Demut umschürzt, weil Gott Sich [den] Stolzen widersetzt, [den] Demütigen aber gibt Er Gnade.

6 Demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit Er euch zur [rechten] Frist erhöhe!

7 Eure gesamte Sorge werft auf Ihn, weil Er Sich um euch kümmert.

8 Seid nüchtern! Wachet; d[enn] euer Gerichtsgegner, [der] Widerwirker, wandelt wie [ein] brüllender Löwe [umher und] sucht, wen er verschlinge.

9 Dem widersteht fest [i]m Glauben, wissend, [daß] sich dieselben Leiden [bei] euren Brüdern in der [ganzen] Welt vollenden.

10 Der Gott aber aller Gnade, der euch zu Seiner äonischen Herrlichkeit in Christus berufen hat, Er wird [euch, die nur] kurz leiden, zubereiten, festigen, stählen, gründen.

11 Ihm [sei] die Verherrlichung und die Gewalt für die Äonen der Äonen! Amen!

12 [Dies] habe ich euch durch Silvanus, den treuen Bruder (wie ich schätze) mit wenigem geschrieben, [um euch] zu[zu]sprechen und feierlich [zu] bezeugen, [daß] dies [die] wahre Gnade Gottes ist, in der ihr stehen sollt.

13 Es grüßt euch die mit [euch] auserwählte herausgerufene [Gemeinde] in Babylon und Markus, mein Sohn.

14 Grüßt einander mit [dem] Kuß [der] Liebe. Friede [sei] euch allen, die [ihr] in Christus [seid]! Amen!