2 Corinthians 9

1 * Denn euch von der Unterstützung der Heiligen zu schreiben, ist [für] mich überflüssig;

2 weiß ich doch [um] eure Eifrigkeit, die ich von euch [vor den] Mazedoniern rühme, da[ß] Achaja seit vorigem Jahr [darauf] vorbereitet ist; und euer Eifer feuert die Mehrzahl [von ihnen] an.

3 Die Brüder habe ich nun [deshalb] gesandt, damit nicht unser Rühmen von euch auf diesem Gebiet inhaltslos sei [und] damit ihr, wie ich [schon] sagte, vorbereitet seid.

4 [Ich möchte] nicht, wenn [die] Mazedonier mit mir kommen und euch unvorbereitet finden sollten, daß wir (um nicht [zu] sagen: ihr) etwa in diesem Punkt {des Rühmens} zuschanden würden.

5 Daher erachte ich [es für] notwendig, den Brüdern zuzusprechen, damit sie zu euch vorausgehen, um eure zuvor verheißene Segens[gabe] vorher zurecht[zu]legen. Diese sei also als Segen bereitet und nicht wie Geiz [aussehend].

6 Dies aber [sage ich euch: Wer] kärglich sät, wird auch kärglich ernten; doch [wer] i[m] Segen sät, wird auch i[m] Segen ernten.

7 Je[d]er [gebe] so, wie er [es] sich [i]m Herzen vorgenommen hat, nicht als Betrübnis oder genötigt; denn Gott liebt [den] freudigen Geber.

8 Mächtig aber ist Gott, jede Gnade in euch überfließen zu [lassen], damit ihr in allem allezeit alle Genüge habt, [ja] Überfluß [hab]t für jedes gute Werk,

9 wie geschrieben steht: Er streut aus, Er gibt den Bedürftigen; Seine Gerechtigkeit bleibt für den Äon.

10 Der aber dem Säenden Samen darreicht und Brot zur Speise, wird [auch] euch das Saat[korn] darbieten, vermehren und die Erträge eurer Gerechtigkeit wachsen [lassen,

11 so daß ihr] in allem reich ge[mach]t werdet zu aller Großmut, die durch uns Gott [gegenüber] Dank bewirkt.

12 D[enn] der Dienst dieser [Hilfe]leistung ist nicht nur [ein] Auffüllen des Mangels der Heiligen, sondern fließt auch über in [dem] Dank vieler Gott [gegenüber].

13 Infolge [eurer] Bewährtheit [bei] dieser Dienst[leistung werden sie] Gott verherrlichen, [im Blick] auf eure Unterordnung [i]m Bekenntnis zum Evangelium des Christus und [auf eure] Großmut [in] der Beisteuer für sie und für alle.

14 Und [in] ihrem Flehen für euch [werden sie] sich [da]nach sehnen, euch zu gewahren, um der [alles] übersteigenden Gnade Gottes willen, [die sich] an euch [erweist].

15 Dank aber [sei] Gott für Sein unbeschreiblich [reiches Gnaden]geschenk!