Acts 14

1 * Dasselbe geschah in Ikonium, [als] sie in die Synagoge der Juden gingen und so sprachen; daher [kam eine] große Menge Juden wie auch Griechen [zum] Glauben.

2 Die widerspenstigen Juden aber erweckten und erbosten die Seelen derer [aus den] Nationen über die Brüder.

3 Dennoch hielten sie sich nun geraume Zeit [dort] auf [und red]eten freimütig [im Vertrauen] auf den Herrn, der [für] das Wort Seiner Gnade Zeugnis [ableg]te, [indem Er es] gab, [daß] durch ihre Hände Zeichen und Wunder geschahen.

4 Doch die [Volks]menge der Stadt spaltete sich: die einen hielten [es] mit den Juden, die anderen mit den Aposteln.

5 Als aber die [aus den] Nationen wie auch [die] Juden samt ihrer Obrig[keit das] Vorhaben billigten, sie zu mißhandeln und zu steinigen,

6 nahmen sie, [als sie sich dessen] bewußt wurden, Zuflucht in den Städten Lykaoniens, Lystra und Derbe und Umgegend.

7 Dort [verkündig]ten sie ebenfalls [das] Evangelium.

8 Da saß in Lystra ein Mann [mit] kraftlosen Füßen, [ge]lähmt von seiner Mutter Leib [an], der noch nie hatte umhergehen [können].

9 Dieser hörte Paulus sprechen; [als] der ihn fest ansah und gewahrte, da[ß] er [den] Glauben hatte, gerettet zu werden,

10 sagte er [mit] lauter Stimme: "Steh auf, [stell dich] aufrecht auf deine Füße!" Da schnellte er [hoch] und ging umher.

11 Als die Scharen gewahrten, [was] Paulus getan hatte, erhoben sie ihre Stimme [und] sagten [auf] lykaonisch: "Die Götter sind [den] Menschen gleich geworden [und] zu uns herabgestiegen!"

12 Dann nannten sie den Barnabas "Zeus", den Paulus aber "Hermes", weil er [es] war, der das Wort führte.

13 Auch der Priester des Zeus, der vor der Stadt war, brachte Stiere und Girlanden an die Tore [und] wollte mit der Volksmenge opfern.

14 Als die Apostel Paulus und Barnabas [das] hörten, zerrissen sie ihre Kleider, sprangen hinaus unter die Volksmenge und riefen laut:

15 Männer, warum tut ihr dies? Auch wir sind [nur] Menschen, [mit] gleicher Empfindung [wie] ihr; [wir verkündig]en [das] Evangelium, [damit ihr] euch von diesen eitlen [Dingen] umwendet, zu [dem] lebendigen Gott, der den Himmel, die Erde und das Meer geschaffen hat, samt allem, [was] in ihnen [ist].

16 Er ließ in den verflossenen Generationen alle Nationen ihre [eigenen] Wege gehen,

17 obwohl Er Sich nicht unbezeugt gelassen hat, [indem Er] Gutes wirkte, Regen vom Himmel und fruchtbringende Fristen gab [und] unsere Herzen [mit] Nahrung und Fröhlichkeit erquickte."

18 Als [sie] dies sagten, [konnten] sie der Volksmenge kaum Einhalt [gebiet]en, ihnen nicht zu opfern.

19 Dann kam von Antiochien und Ikonium Juden herüber und überredeten die Volksmenge; sie steinigten Paulus, schleiften [ihn zu]r Stadt hinaus [und] meinten, er sei gestorben.

20 [Als] ihn aber die Jünger umringten, stand er auf [und] ging in die Stadt zurück. Tags darauf zog er mit Barnabas nach Derbe weiter.

21 [Nachdem sie] sie auch [in] jener Stadt [das] Evangelium [verkündig]t und [eine] beträchtliche [Zahl von] Jüngern ge[wonn]en hatten, kehrten sie nach Lystra, Ikonium und Antiochien zurück,

22 befestigten [dort] die Seelen der Jünger und sprachen [ihnen] zu, im Glauben zu bleiben, "da wir durch viele Drangsale in das Königreich Gottes eingehen müssen."

23 Dann wählten sie ihnen Älteste für [die] herausgerufene [Gemeinde und] befahlen sie unter Gebet [und] Fasten dem Herrn, an den sie gläubig geworden waren.

24 Als [sie] Pisidien durchzogen hatten, kamen sie nach Pampylien,

25 sprachen das Wort des Herrn in Perge und zogen nach Attalia hinab.

26 Von dort segelten sie nach Antiochien, von wo aus sie der Gnade Gottes zu dem Werk übergeben worden waren, das sie [nun] ausgerichtet hatten.

27 Nach [ihrer] Ankunft [ver]sammelten sie die herausgerufene [Gemeinde] und verkündigten all[es] was Gott durch sie vollbracht hatte, und daß Er den Nationen [eine] Tür [des] Glaubens aufgetan habe.

28 Sie hielten sich dann ziemlich [lange] Zeit bei den Jüngern auf.