Luke 24

1 * [An] einem der Sabbat[tage] gingen sie [in] aller Frühe zum Grab [und] brachten [die] Gewürze [mit], die sie bereitet hatten, [sie] und einige mit ihnen.

2 Sie fanden aber den Stein vom Grab fortgewälzt,

3 und als [sie hin]eingingen, fanden sie den Körper des Herrn Jesus nicht.

4 Während sie hierüber [noch] ratlos waren, da traten zwei Männer in strahlender Kleidung zu ihnen.

5 Als sie in Furcht gerieten und [ihre] Angesichter zur Erde neigten, sagten [diese] zu ihnen: "Wassucht ihr den Lebendigen bei den Toten?

6 Er ist nicht hier, sondern ist auferweckt worden. Erinnert euch [daran], wie Er [zu] euch sprach, [alsEr] noch in Galiläa war [und] sagte:

7 Der Sohn des Menschen muß in [die] Hände [der] Menschen, [der] Sünder (wörtl.: Zielverfehler), überantwortet und gekreuzigt (wörtl.: angepfahlt) werden und [a]m dritten Tag auferstehen."

8 Da erinnerten sie sich Seiner Worte.

9 Als [sie] vom Grab zurückgekehrt waren, verkündigten sie dies alles den Elf und den übrigen.

10 Es waren Maria, die Magdalenerin, Johanna und Maria, die [Mutter des] Jakobus, und die übrigen[Frauen] mit ihnen, die dies den Aposteln berichteten.

11 Doch in deren Augen erschienen diese Reden wie Unsinn, und sie glaubten ihnen nicht.

12 Petrus aber stand auf [und] lief zum Grab [hin]; als [er] sich vorbeugte, erblickte er nur die Leinentücher. So ging er [wieder fort], voller Staunen [über] das, [was] geschehen war.

13 Und siehe, zwei von ihnen gingen am selben Tag in [ein] Dorf namens Emmaus, sechzig Stadien weit von Jerusalem [entfernt].

14 Die unterhielten sich [mit]einander über all diese Ereignisse.

15 Während sie sich unterhielten und [gegenseitig] befragten, näherte Sich Jesus Selbst und ging mit ihnen.

16 Aber ihre Augen waren [wie] gehalten, [so daß sie] Ihn nicht erkannten.

17 Er fragte sie nun: "Was [sind] dies [für] Worte, die ihr [beim] Gehen [mit]einander austauscht?" Da [blieben] sie [mit] kummervoller Miene stehen.

18 Der eine, [mit] Namen Kleopas, antwortete Ihm: "Du weilst [in] Jerusalem und hast [als] einziger nicht erfahren, [was] dort in diesen Tagen geschehen ist?"

19 Da fragte Er sie: "Was denn?" Sie antworteten Ihm: "Das, [was] Jesus, den Nazarener, betrifft, [einen] Mann, der [ein] Prophet wurde, mächtig i[m] Werk und i[m] Wort vor Gott und dem gesamten Volk,

20 wie Ihn unsere Hohenpriester wie auch die Oberen zu[m] Todesurteil überantwortet und Ihn gekreuzigt (wörtl.: angepfahlt) haben

21 Wir aber erwarteten, da[ß] Er [es] ist, der Sich anschickt, Israel zu erlösen. Bei dem allen führt es [je]doch schon [zu] diesem dritten Tag, seitdem d[a]s geschehen ist.

22 Und einige Frauen von [den] Uns[eren] haben uns sogar Entsetzen [bereite]t; sie hatten sich [heute] früh zum Grab begeben.

23 [Als sie] Seinen Körper nicht fanden, kamen sie [zurück] und berichteten, [sie] hätten auch [eine] Erscheinung [von] Boten gesehen, die sag[t]en, Er lebe.

24 Darauf sind einige, die [mit] uns zusammen [sind], zum Grab gegangen und haben [es] so gefunden, wie die Frauen [es] auch gesagt hatten; Ihn [Selbst] aber gewahrten sie nicht."

25 Da sagte Er zu ihnen: "O [wie seid ihr doch] ohne Verständnis und [so] säumig [i]m Herzen, um an alles zu glauben, [was] die Propheten [aus]gesprochen haben!

26 Mußte Christus dies nicht leiden und [dann erst] in Seine Herrlichkeit eingehen?"

27 Und mit Mose anfangend, [ging] Er alle Propheten durch und legte ihnen aus allen Schriften das über Ihn Selbst [Gesagte] aus.

28 So näherten sie sich dem Dorf, wo[hin] sie gingen; doch Er tat, als ob [Er] weitergehen [wollte].

29 [Da] drangen sie in Ihn und sagten: "Bleibe bei uns, d[enn] es geht auf [die] Abenddämmerung [zu], und der Tag hat sich schon geneigt." Da trat Er ein, um bei ihnen zu bleiben.

30 Als Er mit ihnen [zu Tisch] lag, geschah es, daß Er das Brot nahm [und] segnete, [es] brach und ihnen reichte.

31 Nun wurden ihnen die Augen aufgetan, und sie erkannten Ihn; doch Er wurde unsichtbar [und entschwand] aus ihrer Mitte.

32 Da sagten sie zueinander: "Brannte nicht unser Herz in uns, als Er auf dem Weg [zu] uns sprach und als Er uns die Schriften auftat?"

33 [Zu]r selben Stunde machten sie sich auf, kehrten nach Jerusalem zurück und fanden die Elf und die mit ihnen [waren], beisammen, [welche] sagten:

34 "Der Herr ist wirklich auferweckt worden und ist dem Simon erschienen!"

35 [Da] schilderten auch sie das auf dem Weg [Erlebte], und wie Er [von] ihnen am Brechen des Brotes [er]kannt worden war.

36 Während sie [noch] d[avo]n sprachen, trat Jesus Selbst in ihre Mitte und sagte [zu] ihnen: "Friede [sei mit] euch!"

37 Da erschraken sie, gerieten in Furcht und meinten, [einen] Geist zu schauen.

38 Doch Er sagte [zu] ihnen: "Was seid ihr [so] erregt, und warum steigen [solche] Erwägungen in euren Herzen auf?

39 Gewahrt Meine Hände und Meine Füße: Ich bin [es] Selbst! [Be]tastet und gewahrt Mich; d[enn ein] Geist hat kein Fleisch und Gebein, so wie ihr [es an] Mir schaut."

40 Als [Er] dies gesagt hatte, zeigte Er ihnen [Seine] Hände und Füße.

41 [Als] sie [es] vor Freude immer noch nicht glauben [wollten] und erstaunt waren, fragte Er sie: "Habt ihr etwas Eßbares hier?"

42 Da reichten sie Ihm ein Stück gerösteten Fisch;

43 [das] nahm Er und aß [es] vor ihren Augen.

44 Auch sagte Er zu ihnen: "Dies [sind] Meine Worte, die Ich zu euch sprach, [als Ich] noch bei euch war: Alles muß erfüllt werden, [was] im Gesetz [des] Mose, [in] den Propheten und Psalmen von Mir geschrieben ist."

45 Dann tat Er ihren Sinn auf, die Schriften zu verstehen, und sagte zu ihnen:

46 "So steht es geschrieben, und so mußte Christus leiden und [a]m dritten Tag aus [den] Toten auferstehen.

47 In Seinem Namen [ist] Umsinnung zu[r] Erlassung [der] Sünden (wörtl.: Zielverfehlungen) unter allen Nationen zu herolden.

48 Angefangen in Jerusalem, werdet ihr Zeugen d[afü]r sein.

49 Und siehe, Ich schicke das Verheißungs[gut] Meines Vaters aus auf euch; bleibt ihr aber in der Stadt Jerusalem, bis ihr [mit] Kraft aus [der] Höhe angetan werdet."

50 Danach führte Er sie hinaus bis [nahe] an Bethanien; und Seine Hände aufhebend, segnete Er sie.

51 Während Er sie segnete, entfernte Er Sich von ihnen und wurde in den Himmel hinaufgetragen;

52 und sie fielen [vor] Ihm nieder. [Dann] kehrten sie mit großer Freude nach Jerusalem zurück.

53 Dort waren sie alle[zeit] in der Weihe[stät]te, lobten und segneten Gott. Amen!