Philippians 1

1 * Paulus und Timotheus, Sklaven Christi Jesu, [an] alle Heiligen in Christus Jesus, die in Philippi sind, samt [den] Aufsehern und Dienern;

2 Gnade [sei] euch und Friede von Gott, unserem Vater, und [dem] Herrn Jesus Christus!

3 Ich danke meinem Gott bei allem Gedenken [an] euch,

4 [indem ich] immer, in all meinem Flehen für euch alle, [dieses] Flehen mit Freuden tue,

5 wegen eurer Beisteuer zum Evangelium vom ersten Tage [an] bis nun;

6 [und ich hab]e eben dies Vertrauen, da[ß] Er, der unter euch [das] gute Werk angefangen hat, [es] bis [zum] Tage Jesu Christi [auch] vollenden wird:

7 so wie es [für] mich gerecht ist, für euch alle d[arauf] zu sinnen, weil ihr alle ([da] ihr mich im Herzen habt, in meinen Fesseln wie auch in der Verteidigung und Bestätigung des Evangeliums) Mitteilnehmer [an] meiner Gnade seid.

8 Denn Gott ist mein Zeuge, wie ich mich nach euch allen mit innerster [Regung] Christi Jesu sehne.

9 Und d[afü]r bete ich, daß eure Liebe noch mehr und mehr in Erkenntnis und allem Feingefühl dazu überfließe,

10 [daß] ihr prüfet, [was] wesentlich ist, damit ihr auf [den] Tag Christi aufrichtig und unanstößig seid,

11 erfüllt [mit der] Frucht [der] Gerechtigkeit, die durch Jesus Christus [ist], zur Verherrlichung und [zum] Lobpreis Gottes.

12 Ich beabsichtige aber, Brüder, euch [er]kennen zu [lassen], da[ß] meine Angelegenheiten eher zur Förderung des Evangelium geführt haben,

13 so daß bei dem ganzen Prätorium und allen übrigen meine Fesseln [als] um Christi [willen] offenbar geworden sind.

14 [Durch] meine Fesseln [ermutigt], wagt [es] nun die Mehrzahl der Brüder um so mehr, [im] Vertrauen zu[m] Herrn [gestärkt], furchtlos das Wort Gottes zu sprechen.

15 Einige zwar herolden den Christus auch aus Neid und Hader, etliche aber doch aus gutem Willen:

16 die einen aus Liebe, [weil sie] wissen, daß ich zur Verteidigung des Evangeliums bestimmt bin.

17 Die anderen verkündigen den Christus aus Ränke[sucht und] nicht [mit] lauterer [Absicht, in der] Meinung, [mir zu] meinen Fesseln [weitere] Drangsal zu erwecken.

18 Was [tut es] denn? Indessen, da [doch auf] jede Weise, ob [als] Vorwand, oder [in] Wahrheit, Christus verkündigt wird, freue ich mich auch darüber. Aber ich werde mich auch [weiterhin] freuen;

19 denn ich weiß, da[ß] mir dies durch euer Flehen und die Darreichung des Geistes Jesu Christi zu[m] Heil ausschlagen wird,

20 gemäß meiner Vorahnung und Zuversicht, da[ß] ich in nichts zuschanden werden soll, sondern [daß] mit allem Freimut wie allezeit, [so] auch nun, Christus in meinem Körper hoch erhoben werde, sei es durch Leben oder durch Tod.

21 Denn mir [ist] das Leben Christus, und das Sterben Gewinn.

22 Wenn [es] aber das Leben i[m] Fleisch [ist, so bedeutet] dies [für] mich Frucht [in der] Arbeit; und was ich vorziehen werde, mache ich nicht bekannt.

23 (Ich werde aber aus den zweien gedrängt, [indem ich] das Verlangen nach der Auflös[ung] und [dem] Zusammensein [mit] Christus habe; denn [das wäre] bei weitem [das] beste [für mich]).

24 Aber das Verbleiben im Fleisch [ist] notwendiger um euretwillen.

25 Und [in] diesem Vertrauen weiß ich, da[ß] ich bleiben und euch allen zu eurer Förderung und Freude im Glauben erhalten bleiben werde,

26 damit euer Rühmen in Christus Jesus um mein[etwillen] auf [Gund] meiner nochmal[igen] Anwesenheit bei euch überfließe.

27 Nur [wandel]t [als] Bürger, würdig des Evangeliums des Christus, damit ich [was] euch betrifft, höre (ob [ich nun] komme und euch sehe oder abwesend bin), da[ß] ihr in einem Geist feststeht, [wie aus] einer Seele gemeinsam [i]m Glauben des Evangeliums wettkämpft

28 und euch in nichts durch die Widerstrebenden hemmen laßt; das bringt [für] sie [den] Erweis [des] Untergangs, [für] euch aber [den der] Rettung, und dies von Gott;

29 d[enn in] Gnaden ist euch für Christus [gewähr]t: nicht allein an Ihn zu glauben, sondern auch für Ihn zu leiden,

30 [indem ihr] denselben Ringkampf habt, derart [wie] ihr [ihn] an mir gewahrt und nun von mir hört.