Revelation 7

1 * Danach gewahrte ich vier Boten an den vier Ecken der Erde stehen [und] die vier Winde der Erde [fest]halten, damit kein Wind über das Land noch über das Meer, noch über irgend[einen] Baum wehe.

2 Dann gewahrte ich [einen] anderen Boten vo[m] Aufgang [der] Sonne [her] aufsteigen, [der das] Siegel [des] lebendigen Gottes hatte. Laut rief er [mit] mächtiger Stimme den vier Boten [zu], denen es gegeben war, [daß] sie das Land und das Meer beschädigten:

3 "Beschädigt nicht das Land, noch das Meer, noch die Bäume, bis wir die Sklaven unseres Gottes an ihrer Stirn versiegelt haben."

4 Und ich hörte die Zahl der Versiegelten: hundervierundvierzigtausend. Versiegelt waren aus jedem Stamm [der] Söhne Israels:

5 aus [dem] Stamm Juda waren zwölftausend versiegelt, aus [dem] Stamm Ruben zwölftausend, aus [dem] Stamm Gad zwölftausend,

6 aus [dem] Stamm Asser zwölftausend, aus [dem] Stamm Naphtali zwölftausend, aus [dem] Stamm Manasse zwölftausend,

7 aus [dem] Stamm Simeon zwölftausend, aus [dem] Stamm Levi zwölftausend, [aus] dem Stamm Issakar zwölftausend,

8 aus [dem] Stamm Sebulon zwölftausend, aus [dem] Stamm Joseph zwölftausend, aus [dem] Stamm Benjamin waren zwölftausend versiegelt.

9 Danach gewahrte ich, und siehe, [eine] zahlreiche Schar, die niemand zählen konnte (aus jeder Nation und [allen] Stämmen, Völkern und Zungen), stand angesichts des Thrones und angesichts des Lämmleins, umhüllt [mit] weißen Gewändern und Palmen in ihren Händen.

10 Laut riefen sie [mit] mächtiger Stimme: "Die Rettung [steht bei] unserem Gott, dem auf den Thron Sitzenden, und dem Lämmlein!"

11 Und alle Boten standen rings um den Thron samt den Ältesten und den vier Tieren. Sie fielen angesichts des Thrones auf ihre Angesichter und beteten Gott an

12 [und] sagten: "Amen! Segen, Verherrlichung, Weisheit, Dank, Ehre, Macht und Stärke [sei] unserem Gott für die Äonen der Äonen! Amen!"

13 Und einer der Ältesten nahm [das] Wort [und] sagte [zu] mir: "Diese, die [mit] den weißen Gewändern umhüllt sind, wer sind sie und woher kommen sie?"

14 Und ich habe ihm erwidert: "Mein Herr, du weißt [es]." Da sagte er [zu] mir: "Diese sind [es], die aus der großen Drangsal kommen und ihre Gewänder gespült und sie im Blut des Lämmleins weiß ge[mach]t haben.

15 Deshalb sind sie angesichts des Thrones Gottes und bringen Ihm Gottesdienst dar, tags und nachts in Seinem Tempel. Und der auf dem Thron Sitzende wird über ihnen zelten.

16 Sie werden nicht mehr hungern, auch nicht mehr dürsten, weder [wird] die Sonne auf sie fallen noch irgend[eine] Hitze;

17 d[enn] das Lämmlein inmitten des Thrones wird sie hirten und sie zu [den] Wasserquellen [des] Lebens leiten, und Gott wird jede Träne aus ihren Augen wischen.