Titus 2

1 * Du aber sprich, was der gesunden Lehre gezeimt.

2 [Die] bejahrten [Männer] seien nüchtern, ehrbar, vernünftig, gesund [i]m Glauben, [in] der Liebe [und] der Beharrlichkeit.

3 In derselben Weise [mögen die] bejahrten [Frauen ein] Betragen [zeigen, wie es] geweihten gezeimt, keine Widerwirkerinnen, nicht vielem Wein versklavt, Lehrer[innen des] Trefflichen,

4 damit sie die jungen [Frauen] zur gesunden Vernunft anleiten, [nämlich ihre] Männer lieb [zu haben],

5 kinderlieb, vernünftig, lauter, häuslich [und] gütig zu sein, sich den eigenen Männern unter[zu]ordnen, damit das Wort Gottes nicht gelästert werde.

6 Den jüngeren [Männern] sprich in derselben Weise zu, in allem [gesunde] Vernunft zu [zeig]en,

7 biete dich selbst [als] Vorbild edler Werke [dar], in der Lehre [zeige] Unverdorbenheit, Ehrbarkeit,

8 [habe ein] gesundes, unrügbares Wort, damit der von [der] entgegen[gesetzten Seite] beschämt werde, [weil er] nichts Schlechtes von uns zu sagen hat.

9 Sklaven [sollen] sich [den] eigenen Eignern (Bezeichnung für: Gott, Jesus, oder irdische Herren) unterordnen, in allem wohlgefällig sein, nicht widersprechen, nicht[s] unterschlagen,

10 sondern alle gute Treue erweisen, damit sie die Lehre Gottes, unseres Retters, in allem schmücken mögen.

11 Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen [zur] Rettung,

12 [sie] erzieht uns, die Unfrömmigkeit und weltlichen Begierden [zu] verleugnen, damit wir vernünftig, gerecht und fromm in dem jetzigen Äon leben mögen,

13 ausschauend [nach] der glückseligen Erwartung und [dem] Erscheinen der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters, Jesus Christus,

14 der Sich Selbst für uns [dahin]gegeben hat, um uns vor jeder Gesetzlosigkeit [zu] erlösen und [für] sich [ein] Volk [zu] reinigen, [das] um [Ihn] her sei, [einen] Eiferer [für] edle Werke.

15 Dies rede, sprich zu und überführe mit allem Anordnen. Niemand mißachte dich.