1 Kings 6

1 Und es geschah im vier hundert und achtzigsten Jahre nach dem Auszuge der Söhne Israels aus dem Lande Aegypten, im vierten Jahre der Herrschaft Salomo's über Israel, im Monate Siv, welches der zweite Monat ist, da bauete er Jehova das Haus.

2 Und das Haus, das der König Salomo Jehova bauete, hatte sechzig Ellen in der Länge, und zwanzig Ellen in der Breite, und dreißig Ellen in der Höhe.

3 Und die Halle vor dem Tempel des Hauses hatte zwanzig Ellen in der Länge, nach der Breite des Hauses, und zehn Ellen in der Breite, vorn am Hause.

4 Und er machte dem Hause Fenster überwölbt, durch Gitter verschlossen.

5 Und er bauete an der Wand es Hauses einen Gang rings um die Wände des Hauses, rings um die des Tempel und die des Allerheiligsten; und er machte Gänge rings herum.

6 Der untere Gang war fünf Ellen breit, der mittlere sechs Ellen breit, und der dritte sieben Ellen breit; denn er machte Absätze an dem Hause auswärts rings herum, so daß sie in die Wände des Hauses nicht eingriffen.

7 Und als das Haus gebauet wurde, ward es von Steinen gebauet, die man schon ganz zugerichtet herbeiführte; und Hämmer, oder ein Beil, oder irgend ein eisernes Werkzeug hörte man nicht im Hause, da es gebauet wurde.

8 Die Thüre zu dem mittleren Gang war an der rechten Seite des Hauses; und auf einer Wendeltreppe stieg man hinauf zu dem mittleren, und aus dem mittleren zu dem dritten.

9 Also bauete er das Haus, und vollendete es; und er bedeckte das Haus mit aneinander gereihten Brettern von Cedernholz.

10 Und er bauete einen Gang auf das ganze Haus, fünf Ellen hoch, und bedeckte das Haus mit Cedernholz.

11 Und es geschah der Ausspruch Jehova's an Salomo, indem er sprach:

12 Das soll das Haus seyn, das du bauest. Wenn du nun wandelst nach meinen Satzungen, und meine Rechte befolgest, und alle meine Gebote hälst, und darnach wandelst; so will ich mein Wort an dir in Erfüllung gehen lassen, das ich zu David, deinem Vater, geredet habe.

13 Und ich will wohnen unter den Söhnen Israels, und will nicht verlassen mein Volk Israel.

14 Und Salomo bauete das Haus, und vollendete es.

15 Und er bauete die Wände des Hauses inwendig mit Brettern von Cedernholz; vom Fußboden des Hauses bis an die Wände der Decke überzog er es inwendig mit Holz, und überzog den Fußboden des Hauses mit Brettern von Tannenholz.

16 Und er bauete zwanzig Ellen an den hintersten Seiten des Hauses mit Brettern von Cedernholz, vom Fußboden an bis zu den Wänden, und er bauete inwendig den Spruchort, das Allerheiligste.

17 Und vierzig Ellen hatte das Haus, und dieß ist der Tempel vorne.

18 Und Cedernholz war am Hause inwendig, Schnitzwerk von Koloquinten und aufbrechenden Blumen, Alles von Cedernholz, keinen Stein sah man.

19 Und den Spruchort bereitete er inwendig im Hause, um dahin die Bundeslade Jehova's zu stellen.

20 Und vor dem Spruchorte waren zwanzig Ellen Länge, und zwanzig Ellen Breite, und zwanzig Ellen seine Höhe, und er überzog ihn mit gediegenem Golde, und er überzog den Altar mit Cedernholz.

21 Und Salomo überzog das Haus inwendig mit gediegenem Golde, und zog vor dem Spruchort goldene Ketten her, und überzog ihn mit Gold.

22 Und das ganze Haus überzog er mit Gold bis zur Vollständigkeit des ganzen Hauses, und den ganzen Altar vor dem Spruchorte überzog er mit Gold.

23 Und er machte im Spruchorte zwei Cherubim von Oelbaumholz, zehn Ellen war jeder hoch.

24 Und fünf Ellen hatte der eine Flügel des Cherub, und fünf Ellen der andere Flügel des Cherub, zehn Ellen waren es von dem Ende seines einen Flügels, bis an das Ende seines andern Flügels.

25 Zehn Ellen hatte auch der andere Cherub; beide Cherubim hatten einerlei Maß, und einerlei Gestalt.

26 Der eine Cherub war zehn Ellen hoch, und so auch der zweite Cherub.

27 Und er stellte die Cherubim inwendig in das Haus; und die Cherubim breiteten ihre Flügel aus, so daß der Flügel des einen Cherub die eine Wand, und der Flügel des anderen Cherub die andere Wand berührte, und ihre beiden andern Flügel in der Mitte des Hauses, einer den andern berührten.

28 Und er überzog die Cherubim mit Gold.

29 Und an allen Wänden des Hauses ringsum machte er eingegrabenes Schnitzwerk von Cherubim, und Palmzweigen und aufbrechenden Blumen, sowohl innerhalb als außerhalb.

30 Und den Fußboden des Hauses überzog er mit Gold, innerhalb und außerhalb.

31 Und den Eingang des Spruchortes machte er mit Flügelthüren von Oelbaumholz, das Gesimse, die Pfosten waren ein Fünfeck;

32 nämlich zwei Flügelthüren von Oelbaumholz; und er machte daran Schnitzwerk von Cherubim, und Palmzweigen und aufbrechenden Blumen, und überzog sie mit Gold, und legte das Gold auf die Cherubim und auf die Palmzweige.

33 Eben so machte er am Eingange des Tempels Pfosten von Oelbaumholz ein Viereck;

34 und zwei Flügelthüren von Tannenholz, von zwei Brettern die eine Thüre, und von zwei Brettern die andere Thüre, die sich drehen ließen;

35 und schnitzte Cherubim, und Palmzweige, und aufbrechende Blumen, und überzog sie mit Gold, genau über dem Eingegrabenen.

36 Und er bauete den innern Hof mit drei Lagen von gehauenen Steinen, und einer Lage von Cedernbalken.

37 Im vierten Jahre, im Monate Siv, war der Grund gelegt zum Hause Jehova's;

38 und im eilften Jahre, im Monate Bul, welches der achte Monat ist, ward das Haus vollendet nach allen seinen Stücken, und nach seiner ganzen Anordnung; also daß man sieben Jahre daran bauete.