Deuteronomy 8

1 Achtet auf alle Gebote, die ich dir heute gebiete, und thuet sie, damit ihr lebet, und euch vermehret, und hineinkommet, und in Besitz nehmet das Land, das Jehova euern Vätern zugeschworen hat.

2 Und gedenke des ganzen Weges, den Jehova, dein Gott, dich geführt hat diese vierzig Jahre in der Wüste, um dich zu demüthigen, und dich zu versuchen, damit erkannt werde, was du im Herzen hast, ob du seine Gebote halten würdest, oder nicht.

3 Und er demüthigte dich, und ließ dich Hunger leiden, und ließ dich das Man essen, das du nicht kanntest, und deine Väter nicht kannten, um dich erkennen zu lassen, daß nicht vom Brode allein der Mensch lebe; sondern von Allem, was durch den Mund Jehova's hervorgeht, der Mensch lebe.

4 deine Kleider veralteten nicht auf dir, und deine Füße schwollen nicht an, diese vierzig Jahre.

5 So erkenne in deinem Herzen, daß, wie Jemand seinen Sohn erzieht, Jehova, dein Gott, dich erzogen hat;

6 und halte die Gebote Jehova's, deines Gottes, und wandle auf seinen Wegen, und fürchte ihn.

7 Denn Jehova, dein Gott, bringt dich in ein gutes Land, in ein Land voll Wasserbäche, Quellen, und Seen, die in der Ebene, und auf dem Gebirge entspringen;

8 ein Land voll Weizen und Gerste, Weinstöcke, und Feigenbäume, und Granatäpfel, ein Land voll Oelbäume, und Honig;

9 ein Land, wo du nicht in Dürftigkeit Brod issest; wo du an nichts Mangel hast; ein Land, dessen Steine Eisen sind, und aus dessen Bergen du Erz hauest.

10 Wenn du nun issest, und dich gesättiget hast; so sollst du Jehova, deinen Gott, preisen für das gute Land, das er dir gegeben hat.

11 Hüte dich, daß du nicht vergessest Jehova's, deines Gottes, so daß du nicht hieltest seine Gebote, und seine Rechte, und seine Satzungen, die ich dir heute gebiete;

12 daß nicht, wenn du gegessen hast, und satt bist, und schöne Häuser bauest, und darin wohnest;

13 und dein Großvieh und dein Kleinvieh sich mehrt, und dein Silber, und Gold sich mehrt, und Alles, was du hast, sich mehrt;

14 alsdann dein Herz sich erhebe, und du vergessest Jehova's, deines Gottes, der dich ausgeführt hat aus dem Lande Aegypten, aus dem Hause der Knechtschaft;

15 der dich geführt hat in der großen, furchtbaren Wüste, wo giftige Schlangen, und Skorpionen sind, und eine dürre Gegend, wo kein Wasser ist; der die Wasser hervorbrachte aus hartem Steine.

16 der dich mit Man speiste in der Wüste, das deine Väter nicht kannten, um dich zu demüthigen, und um dich zu versuchen, dann dir Gutes zu thun in der Folgezeit.

17 Und sprächest du in deinem Herzen: Meine Kraft, und die Stärke meiner Hand hat mir dieses Vermögen erworben;

18 so gedenke Jehova's, deines Gottes, daß Er es ist, der dir Kraft gibt, Vermögen zu erwerben; damit er halte seinen Bund, den er deinen Vätern zugeschworen hat, wie es jetzt ist.

19 Aber es wird geschehen, wenn du vergissest Jehova's, deines Gottes, und andern Göttern nachgehst, und ihnen dienest, und sie anbetest; so bezeuge ich euch heute, daß ihr gewiß umkommen werdet.

20 Wie die Völker, die Jehova vor euch vertilgt, so werdet ihr umkommen, eben weil ihr nicht höret auf die Stimme Jehova's, eures Gottes.