Exodus 26

1 Und die Wohnung sollst du aus zehn Tüchern machen, von gezwirnter Baumwolle, und purpurblauem Zeug, und rothem Purpur, und Koccus, mit küstlich gewirkten Cherubim sollst du sie machen.

2 Die Länge eines Tuches sey acht und zwanzig Ellen, und die Breite vier Ellen - ein Tuch. Eine Größe sollen alle Tücher haben.

3 Fünf Tücher seyen zusammengefügt, das eine an das andere; und wieder fünf Tücher zusammengefügt, das eine an das andere.

4 Und mache Schlingen von blauem Purpur an den Rand des einen Tuches, am Ende, wo es zusammengefügt wird; und so mache es auch am andern Rande des Tuches, wo es mit dem zweiten zusammengefügt wird.

5 Fünfzig Schlingen sollst du an dem einen Tuche machen, und fünfzig Schlingen sollst du am Ende des Tuches machen, wo es mit dem zweiten zusammengefügt wird; die Schlingen müssen einander gegenüber stehen.

6 Und mache fünfzig goldene Haken, und füge die Tücher durch die Haken aneinander, so daß die Wohnung ein Ganzes werde.

7 Und mache Tücher von Ziegenhaaren zu einem Zelte über die Wohnung, eilf solcher Tücher sollst du machen.

8 Die Länge eines Tuches sey dreißig Ellen, und die Breite vier Ellen - ein Tuch. Eine Größe sollen die eilf Tücher haben.

9 Dann füge fünf Tücher besonders, und sechs Tücher besonders zusammen; und mache das sechste Tuch doppelt an der Vorderseite des Zeltes.

10 Und mache fünfzig Schlingen an dem äußersten Rande des Tuches, wo es verbunden wird, und fünfzig Schlingen an dem Rande des Tuches, wo es mit dem zweiten verbunden wird.

11 Und mache fünfzig eherne Haken, und bringe die Haken in die Schlingen; und verbinde das Zelt, daß es Eines sey.

12 Und die Ueberlänge, die am Tuche des Zeltes übrig ist, die Hälfte dieses überlangen Tuches soll hinten an der Wohnung herabhängen.

13 Und die Elle auf dieser Seite, und die Elle auf der andern Seite von der Ueberlänge der Tücher des Zeltes soll herabhängen an beiden Seiten der Wohnung, um sie zu bedecken.

14 Und mache eine Decke über das Zelt von rothen Widderfellen, und eine Decke von Thahasfellen darüber hin.

15 Und mache Bretter zu der Wohnung aus Acacienholz, aufrecht stehend;

16 zehn Ellen lang jedes Brett, und anderthalb Ellen breit ein Brett;

17 zwei Bandleisten an jedem Brette, eingreifend die eine in die andere. So mache es an allen Brettern der Wohnung!

18 Und mache die Bretter der Wohnung, das zwanzig Bretter auf der Südseite seyen gegen Süden;

19 und vierzig silberne Füße mache unter den zwanzig Brettern, zwei Füße unter einem Brette, zu seinen zwei Bandleisten, und wieder zwei Füße unter dem andern Brette zu seinen zwei Bandleisten;

20 und an der zweiten Seite der Wohnung, der Nordseite, zwanzig Bretter,

21 und vierzig silberne Füße; zwei Füße unter einem Brette, und wieder zwei Füße unter dem andern Brette.

22 Und an der Hinterseite der Wohnung gegen Westen mache sechs Bretter.

23 Und zwei Bretter mache an den Ecken der Wohnung an der Hinterseite.

24 Und sie seyen gedoppelt von unten, und eben so stark seyen sie nach oben hin, bis zum ersten Ringe. So soll es mit diesen beiden seyn, die an beiden Ecken seyn sollen:

25 daß es acht Bretter seyen mit silbernen Füßen, sechszehn Füßen, nämlich: zwei Füße unter einem Brette, wieder zwei Füße unter dem andern Brette.

26 Und mache Riegel von Acacienholz, fünf für die Bretter der ersten Seite der Wohnung,

27 und fünf Riegel für die Bretter der zweiten Seite der Wohnung, und fünf Riegel für die Bretter der Hinterseite der Wohnung gegen Westen.

28 Und der mittlere Riegel mitten an den Brettern soll gehen von einem Ende zum andern.

29 Und die Bretter überziehe mit Gold, ihre Ringe mache von Gold, die Riegel hindurch zu stecken; und überziehe die Riegel mit Gold.

30 Und errichte die Wohnung nach dem Muster, das dir auf dem Berge gezeigt worden.

31 Und mache einen Vorhang von blauem Purpur, und rothem Purpur, und Koccus, und gezwirnter Baumwolle; künstlich gewirkte Cherubim sollst du daran machen.

32 Und hänge ihn an vier Säulen von Acacienholz, mit Gold überzogen, und mit goldenen Nägeln, auf vier silbernen Füßen.

33 Und bringe den Vorhang unter die Haken, und stelle dorthin, hinterhalb des Vorhanges, die Lade der Verordnung; und der Vorhang soll scheiden zwischen dem Heiligen, und Allerheiligsten.

34 Und lege den Deckel auf die Lade der Verordnung im Allerheiligsten.

35 Und stelle den Tisch außerhalb des Vorhanges, und den Leuchter dem Tische gegenüber an die Südseite der Wohnung; und den Tisch stelle an die Nordseite.

36 Und mache einen Vorhang zur Thüre des Zeltes von blauem Purpur, und rothem Purpur, und Koccus, und gezwirnter Baumwolle, bunt gewoben.

37 Und mache zu dem Vorhange fünf Säulen von Acacienholz, und überziehe sie mit Gold, mit goldenen Nägeln; und gieße für sie fünf eherne Füße.