Exodus 40

1 Und Jehova redete zu Mose, und sprach:

2 Im ersten Monate, am ersten Tage des Monates, errichte die Wohnung des Versammlungszeltes;

3 und setze darein die Lade der Verordnung, und decke über die Lade den Deckel.

4 Und bringe den Tisch, und bereite ihn nach seiner Gebühr; und bringe den Leuchter, und setze darauf seine Lampen.

5 Und setze den goldenen Rauchaltar vor die Lade der Verordnung; und hänge den Vorhang der Thüre zur Wohnung auf.

6 Und setze den Brandopferaltar hin vor die Thüre der Wohnung des Versammlungszeltes;

7 und setze das Becken zwischen das Versammlungszelt und zwischen den Altar, und thue darein Wasser.

8 Und mache den Hof ringsum, und hänge den Vorhang zum Thore des Hofes auf.

9 Und nimm das Salböl, und salbe die Wohnung und Alles, was darin ist, und weihe sie und alle ihre Geräthe, das sie geheiligt sey.

10 Und salbe den Brandopferaltar, und alle seine Geräthe, und weihe den Altar, daß der Altar hochgeheiligt sey.

11 Und salbe das Becken und sein Gestell, und weihe es.

12 Und bringe Aaron und seine Söhne vor die Thür des Versammlungszeltes, und wasche sie mit Wasser;

13 und bekleide den Aaron mit den heiligen Kleidern, und salbe ihn und weihe ihn, daß er mir als Priester diene.

14 Und seine Söhne bringe, und bekleide sie mit den Unterkleidern;

15 und salbe sie, wie du ihren Vater gesalbt hast, daß sie mir als Priester dienen; und ihre Salbung wird ihnen gelten zu einem ewigen Priesterthum durch ihre Nachkommen hinab.

16 Und Mose that Alles, wie ihm Jehova geboten hatte, so that er es.

17 Und es geschah im ersten Monate, im zweiten Jahre, am ersten Tage des Monates, da wurde die Wohnung aufgestellt.

18 Und Mose stellte die Wohnung auf, und setzte ihre Füße an, und richtete ihre Bretter auf und setzte ihre Riegel ein, und stellte ihre Säulen auf;

19 und breitete das Zelt aus über die Wohnung, und legte die Decke des Zeltes darüber von oben, wie Jehova dem Mose geboten hatte.

20 Und er nahm die Verordnung, und legte sie in die Lade, und steckte die Stangen an die Lade, und legte den Deckel oben auf die Lade.

21 Und er brachte die Lade in die Wohnung, und hängte den Vorhang auf, und bedeckte die Lade der Verordnung, wie Jehova dem Mose geboten hatte.

22 Und er setzte den TIsch in das Versammlungszelt an die Mitternachtseite der Wohnung, außerhalb des Vorhanges.

23 Und er ordnete darauf das Brod vor Jehova, wie Jehova dem Mose geboten hatte.

24 Und er setzte den Leuchter in das Versammlungszelt dem Tische gegenüber an die Mittagseite der Wohnung.

25 Und er that die Lampen darauf vor Jehova, wie Jehova dem Mose geboten hatte.

26 Und er setzte den goldenen Altar in das Versammlungszelt, vor den Vorhang.

27 Und er räucherte darauf mit wohlriechendem Räucherwerke, wie Jehova dem Mose geboten hatte.

28 Und er hing den Vorhang der Thür an der Wohnung auf.

29 Und den Brandopferaltar setzte er vor die Thür der Wohnung des Versammlungszeltes, und opferte darauf Brandopfer und Speisopfer, wie Jehova dem Mose geboten hatte.

30 Und er setzte das Becken zwischen das Versammlungszelt und zwischen den Altar, und that darein Wasser zum Waschen.

31 Und es wuschen sich davon Mose, und Aaron, und seine Söhne, ihre Hände und ihre Füße.

32 Wann sie in das Versammlungszelt eingingen, und wann sie dem Altar sich nahten, wuschen sie sich, wie Jehova dem Mose geboten hatte.

33 Und er stellte den Hof auf rings um die Wohnung und um den Altar, und hing den Vorhang des Thores zum Hofe auf. So vollendete Mose das Werk.

34 Da bedeckte die Wolke das Versammlungszelt, und die Herrlichkeit Jehova's füllte die Wohnung.

35 Und Mose vermochte nicht, in das Versammlungszelt einzugehen, wenn die Wolke es bedeckte, und die Herrlichkeit Jehova's die Wohnung füllte.

36 Und wenn die Wolke sich hob von der Wohnung; so brachen die Söhne Israels auf in allen ihren Zügen.

37 Und wenn sich die Wolke nicht erhob; so brachen sie nicht auf, bis zum Tage, da sie sich erhob.

38 Denn wenn die Wolke Jehova's war über der Wohnung bei Tage, und Feuer war bei Nacht darin, vor den Augen des ganzen Hauses Israels auf allen ihren Zügen.