Genesis 11

1 Und es waren auf der ganzen Erde einerlei Sprache und einerlei Worte.

2 Nun geschah es, da sie gegen Morgen zogen, da fanden sie ein Thal im Lande Sinear; und ließen sich da nieder.

3 Und sie sprachen zueinander: Auf! lasset uns Ziegel machen, und sie brennen. Ziegel waren ihnen statt der Steine, und Erdpech statt des Mörtels.

4 Sie sprachen: Wohlan! lasset uns eine Stadt bauen und einen Thurm, dessen Spitze reiche bis zum Himmel. So machen wir uns einen Namen, damit wir uns nicht zerstreuen über die ganze Erde.

5 Da kam Jehova herab, zu sehen die Stadt und den Thurm, den die Menschenkinder baueten.

6 Und Jehova sprach: Siehe! es ist ein einziges Volk und einerlei Sprache bei Allen; und solches beginnen sie zu thun! Ja, dann wird nichts für sie zu schwer seyn, was sie denken auszuführen!

7 Wohlan! so lasset uns herniedersteigen, und ihre Sprache dort verwirren, so daß sie nicht verstehen, der Eine des Andern Sprache.

8 So zerstreuete sie Jehova von da über die ganze Erde, und sie hörten auf, die Stadt zu bauen.

9 Darum nannte man ihren Namen Babel (d. i. Verwirrung); denn dort hatte Jehova verwirrt die Sprachen der ganzen Erde, und von dort zerstreuete sie Jehova über die ganze Erde.

10 Dieß ist das Geschlecht Sems; Sem war hundert Jahre alt, als er Arphachsad zeugete, zwei Jahre nach der Fluth.

11 Und Sem lebte, nachdem er Arphachsad gezeuget hatte, fünfhundert Jahre, und zeugete Söhne und Töchter.

12 Und Arphachsad war fünf und sechzig Jahre alt, als er Selah zeugete.

13 Und Arphachsad lebte, nachdem er Selah gezeuget hatte, vier hundert und drei Jahre, und zeugete Söhne und Töchter.

14 Und Selah war dreißig Jahre alt, als er Eber zeugete.

15 Und Selah lebte, nachdem er Eber gezeuget hatte, vier hundert und drei Jahre, und zeugete Söhne und Töchter.

16 Und Eber war vier und dreißig Jahre alt, als er Pheleg zeugete.

17 Und Eber lebte, nachdem er Pheleg gezeuget hatte, vierhundert und dreißig Jahre, und zeugete Söhne und Töchter.

18 Und Pheleg war dreißig Jahre alt, als er Regu zeugete.

19 Und Pheleg lebte, nachdem er Regu gezeuget hatte, zweihundert und neun Jahre, und zeugete Söhne und Töchter.

20 Und Regu war zwei und dreißig Jahre alt, als er Serug zeugete.

21 Und Regu lebte, nachdem er Serug gezeuget hatte, zwei hundert und sieben Jahre, und zeugete Söhne und Töchter.

22 Und Serug war dreißig Jahre alt, als er Nahor zeugete.

23 Und Serug lebte, nachdem er Nahor gezeuget hatte, zweihundert Jahre, und zeugete Söhne und Töchter.

24 Und Nahor war neun und zwanzig Jahre alt, als er Tharah zeugete.

25 Und Nahor lebte, nachdem er Tharah gezeuget hatte, hundert und neunzehn Jahre, und zeugete Söhne und Töchter.

26 Und Tharah war siebenzig Jahre alt, als er Abram, Nahor und Haran zeugete.

27 Dieß ist die Abstammung Tharahs: Tharah zeugete Abram, Nahor und Haran; Haran aber zeugete Lot.

28 Und Haran starb vor seinem Vater Tharah in seinem Stammlande, zu Ur in Chaldäa.

29 Und Abram und Nahor nahmen sich Weiber: der Name des Weibes Abrams war Sarai; und der Name des Weibes Nahors Milka, die Tochter Harans, des Vaters der Milka und des Vaters der Jiska.

30 Sarai aber war unfruchtbar, sie hatte kein Kind.

31 Und Tharah nahm Abram, seinen Sohn, und Lot, den Sohn Harans, seinen Enkel, und Sarai, seine Schwiegertochter, das Weib Abrams, seines Sohnes; und sie zogen zusammen aus Ur in Chaldäa weg, des Weges zum Lande Kanaan; und sie kamen bis Haran, und wohnten daselbst.

32 Und die Tage Tharahs waren zwei hundert und fünf Jahre; und Tharah starb zu Haran.