Genesis 25

1 Und Abraham nahm wieder ein Weib, mit Namen Ketura.

2 Diese gebar ihm Simran, und Joksan, und Medan, und Midian, und Jisbak, und Suah.

3 Und Joksan zeugete Seba und Dedan; und die Söhne Dedans waren Assurim, Letusim Leümmim.

4 Und die Söhne Midians waren Epha, und Epher, und Henoch, und Abida, und Eldaa.

5 Und Abraham gab Alles, was er hatte, dem Isaak.

6 Den Kindern der Nebenweiber aber, gab er Geschenke, und hieß sie wegziehen aus der Nähe seines Sohnes Isaak, noch bei seinen Lebzeiten gegen Morgen in das Land gegen Morgen.

7 Dieß sind die Tage der Lebensjahre, welche Abraham lebte: hundert fünf und siebenzig Jahre.

8 Und Abraham verschied und starb in gutem Alter, alt und lebensatt. Und er ward versammelt zu seinen Stammgenossen.

9 Und es begruben ihn Isaak und Ismael, seine Söhne, in die Höhle von Makphela, auf das Feld Ephrons, des Sohnes Zoars, des Hethiters, vor Mamre,

10 auf das Feld nämlich, das Abraham gekauft hatte von den Söhnen Heths; daselbst ward Abraham begraben, so wie Sara, sein Weib.

11 Und es geschah nach dem Tode Abrahams, da segnete Gott Isaak, seinen Sohn. Und Isaak wohnte bei dem Brunnen Lachai Roi.

12 Dieß ist das Geschlecht Ismaels, des Sohns Abrahams, den Hagar, die Aegypterin, die Magd der Sara, dem Abraham geboren hatte.

13 Und dieß sind die Namen der Söhne Ismaels, nach ihren Namen, und nach ihren Geschlechtern: der Erstgeborne Ismaels Nebajoth, und Kedar, und Adbeel, und Mibsam,

14 und Misma, und Duma, und Massa,

15 Hadar, und Thema, Jetur, Naphisch und Kedma.

16 Dieß sind die Söhne Ismaels, und dieß ihre Namen nach ihren Dörfern und Gehöften, zwölf Fürsten ihrer Völkerschaften.

17 Und dieß sind die Lebensjahre Ismaels: hundert und sieben und dreißig Jahre; dann verschied und starb er, und ward gesammelt zu seinen Stammgenossen.

18 Und sie wohnten von Hawila an bis gegen Sur, das vor Aegypten liegt, bis Assur. Im Angesichte aller seiner Brüder sank er hin.

19 Dieß ist das Geschlecht Isaaks, des Sohnes Abrahams. Abraham zeugete Isaak.

20 Und Isaak war vierzig Jahre alt, als er zum Weibe nahm die Rebekka, die Tochter Bethuels, des Aramäers aus Mesopotamien, die Schwester Labans, des Aramäers.

21 Und Isaak flehete zu Jehova für sein Weib, denn sie war unfruchtbar; und Jehova ließ sich von ihm erbitten, und Rebekka, sein Weib, wurde schwanger.

22 Da stießen die Kinder in ihrem Leibe. Und sie sprach: wenn es so geht, wozu bin ich das? Und sie ging hin, Jehova zu fragen.

23 Und Jehova sprach zu ihr: Zwei Völker sind in deinem Leibe, zwei Nationen sondern sich aus deinem Innern aus; die eine Nation wird stärker seyn, als die andere; und die große wird der kleinen dienen.

24 Und ihre Tage waren um zum Gebären; und siehe! es waren Zwillinge in ihrem Leibe.

25 Und der erste kam hervor röthlich, ganz behaart wie ein Mantel. Und man nannte seinen Namen Esau (d. i. behaart).

26 Und nach ihm kam sein Bruder, dessen Hand hielt die Ferse Esau's; und man gab ihm den Namen Jakob (d. i. Fersehalter). Und Isaak war sechzig Jahre alt, da sie geboren wurden.

27 Und die Knaben wurden groß, und Esau ward ein Mann, kundig der Jagd, ein Feldmann; Jakob aber ein frommer Mann, der in den Zelten blieb.

28 Und Isaak liebte Esau; denn das Wildpret war nach seinem Munde; und Rebekka liebte Jakob.

29 Einst hatte Jakob ein Gericht bereitet; da kam Esau vom Felde, und war abgemattet.

30 Und Esau sprach zu Jakob: Laß mich doch kosten von dem Rothen - diesem Rothen da; denn ich bin abgemattet. Daher nennt man seinen Namen Edom (d. i. der Rothe).

31 Und Jakob sprach: Verkaufe mir sogleich deine Erstgeburt!

32 Da sprach Esau: Siehe! gehe ich ja doch dem Tode entgegen; wozu soll mir dann die Erstgeburt!

33 Und Jakob sprach: So schwöre mir gleich! Da schwur er ihm; und so verkaufte er an Jakob seine Erstgeburt.

34 Nun gab Jakob dem Esau Brod und das Gericht Linsen. Und er aß und trank; und stand auf und ging weg. So gering achtete Esau die Erstgeburt.