Joshua 1

1 Es geschah nach dem Todes Moses, des Knechtes Jehova's, da redete Jehova zu Josua, dem Sohne Nuns, dem Diener Moses, und sprach:

2 Mose mein Knecht ist gestorben; so mache dich nun auf, ziehe über diesen Jordan, du und dieß ganze Volk, in das Land, welches ich ihnen, den Söhnen Israels, gebe.

3 Jede Stätte, die eure Fußsohle betritt, habe ich euch gegeben, wie ich zu Mose geredet habe,

4 von der Wüste, und diesem Libanon, bis zu dem großen Strome, dem Strome Euphrat; das ganze Land der Hethiter, bis zu dem großen Meere gegen Sonnenaufgang, soll eure Grenze seyn.

5 Niemand soll vor dir bestehen, die ganze Zeit deines Lebens; wie ich mit Mose war, werde ich mit dir seyn. Ich werde mich dir nicht entziehen, und dich nicht verlassen.

6 Sey fest und stark! denn du wirst diesem Volke das Land austheilen, welches ich ihren Vätern geschworen habe, ihnen zu geben.

7 Ja sey fest und sey sehr stark, daß du darauf haltest, zu thun nach dem ganzen Gesetze, das dir Mose, mein Knecht, geboten hat; weiche nicht von ihm weder rechts noch links, damit du weislich handelst in Allem, was du unternimmst.

8 Nie weiche dies Gesetzbuch von deinem Munde, sondern denke darüber nach Tag und Nacht, daß du darauf haltest zu thun, was in demselben geschrieben ist; denn alsdann wird dir's gelingen auf deinem Wege; und alsdann wirst du weise handeln.

9 Hab' ich dir nicht geboten: Sey fest und stark! Erschrecke nicht und zage nicht! denn Jehova, dein Gott, ist bei dir überall, wohin du gehest.

10 Da gebot Josua den Vorstehern des Volkes, und sprach: Gehet mitten durch das Lager, und gebietet dem Volke, und sprechet:

11 Bereitet euch Zehrung! denn nach drei Tagen werdet ihr über diesen Jordan gehen, um zu kommen und in Besitz zu nehmen das Land, welches Jehova, euer Gott, euch geben wird, es zu besitzen.

12 Und zu den Rubenitern, Gaditern, und dem halben Stamme Manasse redete Josua und sprach:

13 Erinnert euch des Wortes, das euch Mose, der Knecht Jehova's, geboten hat, da er sprach: Jehova, euer Gott, schafft euch Ruhe, und gibt euch dieses Land.

14 Eure Weiber, eure Kinder, und eure Herden, sollen in dem Lande bleiben, das euch Mose gegeben hat diesseits des Jordans; ihr aber sollet gerüstet vor euern Brüdern herziehen, alle streitbaren Männer, und ihnen helfen,

15 bis Jehova euern Brüdern Ruhe schafft, wie euch, und bis auch sie besitzen jenes Land, welches Jehova, euer Gott, ihnen geben wird. Dann möget ihr zurückkehren in euer eigenes Land, und dasselbe besitzen, welches euch Mose, der Knecht Jehova's, gegeben hat diesseits des Jordans gegen Sonnenaufgang.

16 Da antworteten sie Josua und sprachen: Alles, was du uns geboten hast, wollen wir thun, und wohin du uns sendest, wollen wir gehen.

17 In Allem, worin wir auf Mose hörten, wollen wir auch auf dich hören. Nur möge mit dir Jehova, dein Gott, seyn, wie er mit Mose war.

18 Jeder, der widerspenstig ist gegen deinen Befehl, und nicht höret auf deine Worte, in Allem, was du gebietest, der soll getödtet werden. Sey du nur fest und stark!