Joshua 13

1 Und Josua war alt, und betagt, da sprach Jehova zu ihm: Du bist alt geworden, bist betagt; und des Landes ist noch sehr viel übrig einzunehmen.

2 Dieß ist das noch übrige Land: alle gegenden der Philister, und ganz Geschuri.

3 Vom Sichor, der vor Aegypten ist, bis zur Grenze Ekrons gegen Norden, welches den Kananitern zugerechnet wird. Fünf Fürsten der Philister: Gaza, und Asdod, Askalon, Gath, und Ekron, und die Aviter.

4 Gegen Süden das ganze Land der Kananiter, und Meara, das den Zidoniern gehört, bis Aphek, bis zur Grenze der Amoriter.

5 Und das Land der Gibliter, und der ganze Libanon, gegen Sonnenaufgang von Baal-Gad am Fuße des Gebirges Hermon, bis man nach Hammath kommt.

6 Alle Gebirgsbewohner vom Libanon bis an die Gewässer Misrephoth alle Zidonier. Ich will sie verteiben durch die Söhne Israels. Daher verloose ich es unter Israel als Erbeigenthum, wie ich dir geboten habe.

7 Und nun theile dieses Land aus als Erbeigenthum den neun Stämmen, und dem halben Stamm Manasse;

8 mit welchem die Rubeniter und Gaditer ihr Erbeigenthum erhielten, welches ihnen Mose gegeben hat jenseits des Jordans gegen Aufgang, so wie es ihnen Mose, der Knecht Jehova's gegeben hat.

9 Von Aroer an, welches am Ufer des Baches Arnon, und die Stadt, welche mitten im Bache liegt; und die ganze Ebene Medeba bis Dibon;

10 und alle Städte Sihons, des Königs der Amoriter, der zu Hesbon herrschte, bis an die Grenze der Söhne Ammons.

11 Und Gilead, und die Grenze der Geschuriter und Maachatiter, und das ganze Gebirge Hermon, und ganz Basan bis nach Salcha.

12 Das ganze Reich Ogs in Basan, welcher herrschte zu Astharoth und Edrei, er war übrig vom Reste der Riesen, welche Mose geschlagen, und vertrieben hatte.

13 Doch die Söhne Israels vertrieben die Geschuriter und Maachatiter nicht; deßhalb wohnte Geschur und Maachat in der Mitte Israels bis auf diesen Tag.

14 Nur dem Stamme Levi gab er kein Erbeigenthum, die Opfer Jehova's des Gottes Israels, selbst sind sein Erbeigenthum, wie er zu ihm geredet hat.

15 Und Mose hatte dem Stamme der Söhne Rubens gegeben nach ihren Geschlechtern.

16 Und es war ihre Grenze von Aroer an, das am Ufer des Baches Arnon ist, und der Stadt, welche mitten im Bache liegt, und die ganze Ebene bis Medeba;

17 Hesbon und alle ihre Städte, welche in der Ebene liegen, Dibon, Bamoth-Baal, und Bethbaalmeon,

18 und Jahza, und Kedemoth, und Mephaath,

19 und Kirjathaim, und Sibma, und Zereth-Schahar (auf einem Berge des Thales),

20 und Bethpeor, und der Fuß des Pisga, und Bethjeschimoth,

21 und alle Städte der Ebene, und das ganze Reich Sihons, des Königs der Amoriter, der zu Hesbon herrschte, welchen Mose schlug, nebst den Fürsten Midians, Evi, und Rekem, und Zur, und Hur, und Reba, den Fürsten Sihons, welche im Lande wohnten.

22 Und Bileam, der Sohn Beors, den Weissager, erwürgten die Söhne Israels mit dem Schwert sammt den Getödteten.

23 Und es war die Grenze der Söhne Rubens der Jordan, welcher die Grenze ist. dieß ist das Erbeigenthum der Söhne Rubens nach ihren Geschlechtern, die Städte und ihre Dörfer.

24 Und Mose gab dem Stamme Gad, den Söhnen Gads nach ihren Geschlechtern;

25 und es war ihre Grenze Jaser und alle Städte Gileads, und die Hälfte des Landes der Söhne Ammons bis Aroer, welches vor Rabba liegt;

26 und von Hesbon bis Rammath-Mizpe, und Betonim, und von Mahanaim bis an die Grenze Debirs;

27 und im Thale Bethharam, und Bethnimra, und Sukkoth, und Zaphon, der Rest des Reiches Sihons, des Königs von Hesbon, der Jordan, welcher die Grenze war, bis an das Ende des Meeres Kinnereth jenseits des Jordans, gegen Aufgang.

28 Dieß ist das Erbeigenthum der Söhne Gads nach ihren Geschlechtern, die Städte und ihre Dörfer.

29 Auch gab Mose dem halben Stamme Manasse, und es ward dem halben Stamme der Söhne Manasse's nach ihren Geschlechtern;

30 nämlich es war ihre Grenze von Mahanaim, ganz Basan, das ganze Reich Ogs, des Königs von Basan, und alle Hirtendörfer Jairs, die in Basan liegen, sechzig Städte;

31 und die Hälfte von Gilead, und Astharoth, und Edrei, die Städte die Städte des Reiches Ogs in Basan, waren für die Söhne Machirs, des Söhnes Manasse's, die Hälfte der Söhne Machirs, nach ihren Geschlechtern.

32 Dieß ist es, was Mose als Erbeigenthum vertheilte in den Ebenen Moabs, jenseits des Jordans, bei Jericho, gegen Aufgang.

33 Und dem Stamme Levi gab Mose kein Erbeigenthum; Jehova, der Gott Israels, ist ihr Erbeigenthum, wie er zu ihnen geredet hat.