Leviticus 1

1 Und Jehova rief Mose, und redete zu ihm aus dem Versammlungszelte, und sprach:

2 Rede zu den Söhnen Israels, und sprich zu ihnen: Wenn Jemand von euch eine Opfergabe Jehova darbringt, von vierfüßigen Thieren; so bringet von Rindvieh oder Kleinvieh eure Opfergaben.

3 Wenn seine Opfergabe ein Brandopfer vom Rindvieh ist, so bringe er ein männliches fehlerloses dar; an die Thüre des Versammlungszeltes bringe er es, daß es wohlgefällig sey vor Jehova,

4 Und er lege seine Hand auf das Haupt des Brandopfers; so wird es wohlgefällig für ihn seyn, und ihn versöhnen.

5 Dann schlachte er den jungen Stier vor Jehova, und die Söhne Aarons, die Priester, bringen das Blut herbei, und sprengen das Blut ringsum auf den Altar, der am Eingange in's Versammlungszelt ist.

6 Dann ziehe er dem Brandopfer die Haut ab, und zerlege es in seine Stücke.

7 Dann sollen die Söhne Aarons, des Priesters, Feuer auf den Altar thun, und Holz über das Feuer legen.

8 Dann sollen die Söhne Aarons, die Priester, die Stücke, das Haupt, und das Fett hinlegen auf das Holz, das auf dem Feuer auf dem Altare ist;

9 und seine Eingeweide, und seine Schenkel wasche er im Wasser, und der Priester zünde das Ganze auf dem Altar an; ein Brandopfer ist es, ein Opfer zum angenehmen Geruche für Jehova.

10 Und wenn seine Opfergabe vom Kleinvieh ist, von Schafen oder Ziegen zum Brandopfer; so bringe er ein männliches, fehlerloses.

11 Und er schlachte es an der Seite des Altares gegen Mitternacht vor Jehova, und die Söhne Aarons, die Priester, sprengen sein Blut auf den Altar ringsum.

12 Und er schneide es in seine Stücke, sammt seinem Haupte, und seinem Fette, und es lege sie der Priester auf das Holz, das auf dem Feuer auf dem Altare ist.

13 Und die Eingeweide und Schenkel wasche er im Wasser; dann bringe der Priester das Ganze, und zünde es auf dem Altare an; ein Brandopfer ist dieß, ein Opfer zum angenehmen Geruch für Jehova.

14 Wenn aber seine Opfergabe von Vögeln ein Brandopfer Jehova's ist; so bringe er von Turteltauben, oder von jungen Tauben seine Opfergabe.

15 Und der Priester bringe es auf den Altar, und knicke ihm den Kopf, und zünde es an auf dem Altare, und sein Blut sey an der Wand des Altares;

16 aber er entferne den Kropf mit seinem Unrath, und werfe ihn neben den Altar gegen Morgen auf den Aschenschutt;

17 und er soll es einreißen an den Flügeln, aber nicht abreißen, dann zünde es der Priester auf dem Altare an, auf dem Holz über dem Feuer; ein Brandopfer ist dieß, ein Opfer zum angenehmen Geruch für Jehova.