Numbers 10

1 Und Jehova redete zu Mose und sprach:

2 Mache dir zwei Trommeten von Silber, polirt mache sie! Diese sollst du brauchen, die Gemeinde zusammenzurufen, und die Lager aufbrechen zu lassen.

3 Wenn in beide gestoßen wird, so soll sich die ganze Gemeinde zu dir versammeln vor die Thür des Versammlungszeltes;

4 wird nur in eine gestoßen, so sollen sich die Fürsten zu dir versammeln, die Familienhäupter in Israel.

5 Und blaset ihr Lärm; so sollen die Lager aufbrechen, die gegen Morgen liegen.

6 Und blaset ihr zum zweiten Mal Lärm; so sollen die Lager aufbrechen, die gegen Mittag liegen. bei jedem Aufbruche wird Lärm geblasen.

7 Wenn aber die Gemeinde versammelt werden soll, so sollet ihr blasen, aber keinen Lärm.

8 Die Söhne Aarons, die Priester, sollen in die Trommeten stoßen, und euch zum Gebrauch sollen sie seyn zur ewigen Satzung bei euren Geschlechtern.

9 Und wenn ihr in den Krieg zieht in eurem Lande gegen den Feind, der euch anfeindet; so blaset Lärm mit den Trommeten, und ihr werdet in Erinnerung kommen vor Jehova, eurem Gott, und gerettet werden von euren Feinden.

10 Und an euren Freudentagen, an euern Festen, und an euern Neumonden sollet ihr mit den Trommeten blasen, und bei euern Brandopfern und bei euern Dankopfern; ja zu euerm Gebrauche sollen sie seyn zur Erinnerung vor eurem Gott; ich Jehova bin euer Gott.

11 Und es geschah im zweiten Jahre, im zweiten Monate, am zwanzigsten Tage des Monates, als sich die Wolke von der Wohnung der Verordnungen erhob;

12 da brachen die Söhne Israels auf zu ihren Zügen von der Wüste Sinai, und die Wolke ließ sich nieder in der Wüste Pharan.

13 - Sie brachen nämlich zum ersten Male nach dem Befehle Jehova's durch Mose auf.-

14 Zuerst brach auf das Panier des Lagers der Söhne Juda's nach seinen Heerhaufen; und über sein Heer war Nahson, der Sohn Amminadabs.

15 Und über das Heer des Stammes der Söhne Issaschars war Nethaneel, der Sohn Zuars.

16 Und über das Heer des Stammes der Söhne Sebulons war Eliab, der Sohn Helons.

17 Inzwischen war die Wohnung auseinader geschlagen, und es brachen auf die Söhne Gersons, und die Söhne Merari's, welche die Wohnung trugen.

18 Dann brach auf das Panier des Lagers Rubens nach seinen Heerhaufen; und über sein Heer war Elizur, der Sohn Sedeurs.

19 Und über das Heer des Stammes der Söhne Simeons war Selumiel, der Sohn Zurisaddai's.

20 Und über das Heer des Stammes der Söhne Gads war Eliasaph, der Sohn Deguels.

21 Alsdann brachen die Kehathiten auf, die das Heiligthum trugen, so daß jene die Wohnung wieder aufschlagen konnten, bevor diese kamen.

22 Dann brach das Panier des Lagers der Söhne Ephraims auf nach seinen Heerhaufen; und über sein Heer war Elisama, der Sohn Ammihuds.

23 Und über das Heer des Stammes der Söhne Manasse's war Gamliel, der Sohn Pedahzurs.

24 Und über das Heer des Stammes der Söhne Benjamins war Abidan, der Sohn Gideoni's.

25 Zuletzt brach das Panier des Lagers der Söhne Dans auf, welches alle Lager mit seinen Heerhaufen schloß; und über sein Heer war Ahieser, der Sohn Ammisaddai's.

26 Und über das Heer des Stammes der Söhne Assers war Pagiel, der Sohn Ochrans.

27 Und über das Heer des Stammes der Söhne Naphthali's war Ahira, der Sohn Enans.

28 So brachen die Söhne Israels nach ihren Heerhaufen auf; so setzten sie ihren Zug fort.

29 Und Mose sprach zu Hobab, dem Sohne Reguels, dem Midianiter, dem Schwager Mose's: Wir brechen auf nach dem Orte hin, von dem Jehova gesagt hat: Ihn will ich euch geben; gehe mit uns, und wir wollen dir Gutes erweisen; denn Jehova hat Israel Gutes zugesagt.

30 Und er sprach zu ihm: Ich will nicht gehen, sondern in mein Land, und zu meinen Verwandten will ich gehen.

31 Und er sprach: Verlaß uns doch nicht; denn du weißt, wo wir uns lagern können in der Wüste, und du sollst unser Auge seyn!

32 Und es soll geschehen, wenn du mit uns gehest, und es wird uns das Gute zu Theil, das Jehova uns geben will; so wollen wir dir Gutes erweisen.

33 Und sie brachen vom Berge Jehova's auf, drei Tagreisen weit; und die Lade des Bundes Jehova's zog vor ihnen her drei Tagreisen weit, um ihnen eine Ruhestätte zu erkunden.

34 Und die Wolke Jehova's war über ihnen bei Tag, wenn sie vom Lager aufbrachen.

35 Und es geschah, wenn die Lade aufbrach, so sprach Mose: Auf Jehova! zerstreuen müssen sich deine Feinde, fliehen müssen vor dir, die dich hassen!

36 Und wenn sie niedergesetzt war, sprach er: Kehre ein, Jehova, bei den Zehntausenden der Familien Israels!