Numbers 7

1 Es geschah an dem Tage, da Mose vollendet hatte die Wohnung aufzurichten, und sie gesalbt und geweiht hatte sammt all ihrem Zugehör, und den Altar, und all sein Zugehör, als er dieses gesalbt und geweihet hatte;

2 da brachten die Fürsten Israels, die Häupter ihres väterlichen Hauses, es waren Fürsten der Stämme, sie standen den Gemusterten vor,

3 diese brachten ihre Gaben vor Jehova, sechs bedeckte Wagen, und zwölf Rinder, Einen Wagen von zwei Fürsten, und Einen Stier von Einem, diese brachten sie vor die Wohnung.

4 Und Jehova redete zu Mose und sprach:

5 Nimm es von ihnen an, es soll zum Dienste des Versammlungszeltes gebraucht werden; übergib den Leviten, Jedem nach dem Verhältniß seines Dienstes.

6 Und Mose nahm die Wagen, und die Rinder, und übergab sie den Leviten.

7 Zwei Wagen und vier Rinder übergab er den Söhnen Gersons nach dem Verhältnisse ihres Dienstes.

8 Und vier Wagen und acht Rinder gab er den Söhnen Merari's nach dem Verhältnisse ihres Dienstes unter der Hand Ithamars, des Sohnes Aarons, des Priesters.

9 Und den Söhnen Kehaths übergab er nichts, weil sie den Dienst des Heiligthumes hatten, auf der Schulter mußten sie tragen.

10 Die Fürsten brachten also das Einweihungsopfer des Altares am Tage, da man ihn salben wollte. Als nun die Fürsten ihre Gaben vor den Altar gebracht hatten;

11 da sprach Jehova zu Mose: der eine Fürst soll an diesem Tage, der andere Fürst am andern Tage seine Gaben darbringen zum Einweihungsopfer des Altares.

12 Und es geschah, der am ersten Tage seine Gabe darbrachte, war Nahson, der Sohn Amminadabs, vom Stamme Juda.

13 Und seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen zum Speisopfer;

14 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Rächerwerkes;

15 ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer;

16 ein Ziegenbock zum Sündopfer;

17 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Nahsons, des Sohnes Amminadabs.

18 Am zweiten Tage brachte es Nethaneel, der Sohn Zuars, der Fürst Issaschars;

19 er brachte nämlich zu seiner Gabe dar: eine silberne Schüssel hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer;

20 einen Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes;

21 einen jungen Stier, einen Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

22 einen Ziegenbock zum Sündopfer;

23 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Netaneels, des Sohnes Zuars.

24 Am dritten Tage der Fürst der Söhne Sebulons, Eliab, der Sohn Helons;

25 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

26 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

27 und ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

28 ein Ziegenbock zum Sündopfer,

29 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Eliabs, des Sohnes Helons.

30 Am vierten Tage der Fürst der Söhne Rubens, Elizur, der Sohn Sedeurs;

31 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

32 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

33 und ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

34 ein Ziegenbock zum Sündopfer,

35 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Elizurs, des Sohnes Sedeurs.

36 Am fünften Tage der Fürst der Söhne Simeons, Selumiel, der Sohn Zurisaddai's;

37 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

38 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

39 ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

40 ein Ziegenbock zum Sündopfer;

41 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Selumiels, des Sohnes Zurisaddai's.

42 Am sechsten Tage der Fürst der Söhne Gads, Eliasaph, der Sohn Deguels;

43 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

44 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

45 ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

46 ein Ziegenbock zum Sündopfer;

47 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Eliasaphs, des Sohnes Deguels.

48 Am siebenten Tage der Fürst der Söhne Ephraims, Elisama, der Sohn Ammihuds;

49 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

50 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

51 ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

52 ein Ziegenbock zum Sündopfer;

53 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Elisama's, des Sohnes Ammihuds.

54 Am achten Tage der Fürst der Söhne Manasse's, Gamliel, der Sohn Pedahzurs;

55 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

56 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

57 ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

58 ein Ziegenbock zum Sündopfer;

59 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Gamliels, des Sohnes Pedahzurs.

60 Am neunten Tage der Fürst der Söhne Benjamins, Abidan, der Sohn Gideoni's;

61 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

62 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

63 ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

64 ein Ziegenbock zum Sündopfer;

65 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Abidans, des Sohnes Gideoni's.

66 Am zehnten Tage der Fürst der Söhne Dans, Ahieser, der Sohn Ammisaddai's;

67 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

68 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

69 ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

70 ein Ziegenbock zum Sündopfer;

71 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Ahiesers, des Sohnes Ammisaddai's.

72 Am eilften Tage der Fürst der Söhne Assers, Pagiel, der Sohn Ochrans;

73 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

74 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

75 ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

76 ein Ziegenbock zum Sündopfer;

77 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die gabe Pagiels, des Sohnes Ochrans.

78 Am zwölften Tage der Fürst der Söhne Naphtalie's, Ahira, der Sohn Enans;

79 seine Gabe war: eine silberne Schüssel, hundert dreißig Sekel schwer, eine silberne Opferschale, siebenzig Sekel schwer, nach dem Sekel des Heiligthumes, beide voll feinen Mehles mit Oel begossen, zum Speisopfer,

80 ein Becher, zehn Sekel Gold schwer, voll Räucherwerkes,

81 ein junger Stier, ein Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer,

82 ein Ziegenbock zum Sündopfer;

83 und zum Dankopfer: zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf jährige Lämmer. Dieß war die Gabe Ahira's, des Sohnes Enans.

84 Also war das Einweihungsopfer des Altares am Tage, da man ihn salbte, von den Fürsten Israels: zwölf silberne Schüsseln, zwölf silberne Opferschalen, zwölf goldene Becher,

85 hundert dreißig Sekel wog jede silberne Schüssel, und siebenzig Sekel jede silberne Opferschale: alles Silber der Gefäße betrug zwei tausend vierhundert Sekel, nach dem Sekel des Heiligthumes;

86 zwölf goldene Becher, voll Räucherwerkes, zehn Sekel jeder Becher, nach dem Sekel des Heiligthumes, alles Gold der Becher betrug hundert zwanzig Sekel.

87 Rinder zum Brandopfer waren zusammen zwölf, Widder zwölf, jährige Lämmer zwölf, nebst ihrem Speisopfer, und zwölf Ziegenböcke zum Sündopfer;

88 und Rinder zum Dankopfer waren zusammen vier und zwanzig, Widder sechzig, Böcke sechzig, jährige Lämmer sechzig. Dieß war das Einweihungsopfer des Altares, nachdem er gesalbt war.

89 Und wenn Mose in's Versammlungszelt ging, mit ihm zu reden; so hörte er eine Stimme, die mit ihm redete von dem Deckel herab, der auf der Lade der Verordnung war, zwischen den beiden Cherubim hervor; und er redete zu ihm.